Rezept

Ergibt 16 Eier

Cheesecakeeier

  • 300g Zartbitterkuvertüre
  • 150g Firschkäse
  • 150g Quark, Magerstufe
  • 1TL Vanille Paste
  • 30g Puderzucker
  • 1 Pck. sofort Gelantine
  • 30g Butterkekse
  • 15g Butter

Deko

  • Milka Schokoeier
  • Aprikosenhälften oder Aprikosenmarmelade
  • Silikonform

Zubereitung

200g Zartbitterkuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Ist die Schokolade geschmolzen, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die restlichen 100g dazugeben. Solange rühren, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist.

Die Schokolade in die Silikonform geben und mit einem kleinen Löffel oder Pinsel in der ganzen Form verteilen. Für 5 Minuten in den Froster stellen.

Die Formen aus dem Froster nehmen und eine zweite Schicht Schokolade auftragen. Für eine Stunde in den Froster geben.

In der Zwischenzeit die Cheesecakemasse herstellen.

Frischkäse, Quark, Vanille und Puderzucker in eine Schüssel geben und mit einem Handmixer glatt rühren. Die Masse in einem Spritzbeutel geben.

Die Butterkekse fein zerkrümmeln und die Butter schmelzen.

Die Butter zu den Keksen geben und miteinander mischen.

Die Eier aus dem Froster nehmen.

Die Eier können nun befüllt werden. Ein Teelöffel Kekskrümmel in das Schokoei geben und dann mit der Cheesecakemasse auffüllen.

Mögliche Varianten: Anstatt Keksekrümmel kann man auch Karamell oder klein geschnittene Früchte, Marmelade, Schokodrops, usw. zum füllen verwenden.

Auf die Cheesecakemasse etwas Kekskrümmel verteilen und mit den Schokoeiern dekorieren.

Für die Ei Optik kann man einen Klecks Aprikosenmarmelade auf die Cheesecakemasse geben oder auf die Kekskrümmelschicht eine halbe Aprikose geben und rundum mit der Cheesecakemasse das Ei befüllen.

Die Eier in Pralinenförmchen stellen und genießen 🙂